1249-1256
Dom (König) Afonso III. verlegt seinen Königshof von Coimbra nach Lissabon welches damit Hauptstadt des Königsreichs wird.

Als erstes europäisches Land hat Portugal bereits jetzt die territoriale Ausdehnung erlangt, die bis heute unverändert fortbesteht.

1290
Unter König Dinis entsteht eine Universität in Lissabon.

1307
Die Universität zieht von Lissabon nach Coimbra um. 1308 ist der Umzug abgeschlossen.

1337
Erdbeben in Lissabon.

1344
Wieder ein Erdbeben in Lissabon.

1347
Erneut ein Erdbeben in Lissabon. Die Kathedrale Sé wird schwer beschädigt.

1348
Die Pest grassiert in Lissabon und fordert tausende Opfer. Die Stadt erleidet einen vorübergehenden Verfall begleitet von einer wirtschaftlichen Schwächung.

1367
Unter Fernando I. wird eine 54 Kilometer lange Stadtmauer errichtet, die jetzt nicht mehr nur die alten Stadtviertel sondern auch die Unterstadt und Teile der Oberstadt umschließt. 60.000 Menschen leben auf einem Areal von ca. einem Quadratkilometer.

1373
Die Englisch-Portugiesische Allianz wird begründet.

1383
João I. begründet nach dem Aussterben der männlichen Linie des Hauses Burgund die Dynastie Avis.

1385
João I. sichert die Unabhängigkeit Portugals gegenüber Kastilien durch den Sieg in der Schlacht bei Aljubarrota. Infolge eines Gelübdes wird nach dem Sieg eine Niederlassung der Karmeliter in Lissabon eingerichtet, worauf auch der Bau der Igreja do Carmo zurückzuführen ist.

Die Handelsflotte wird ausgebaut und Lissabon wird zu einem bedeutenden Handelszentrum.

1386
Mit dem Vertrag von Windsor wird die Englisch-Portugiesische Allianz bekräftigt. Der Vertrag wurde bis heute nicht aufgekündigt.

1393
Lissabon wird Erzbistum.

Haben auch Sie Lissabon in Ihr Herz geschlossen?
Machen Sie doch einfach mit und werden Sie Autor bei lissabon.org!